© Penn Graphics
Dorf Saint‑Vincent‑de‑Cosse

Was erwartet Sie in Saint‑Vincent‑de‑Cosse?

Willkommen in Saint-Vincent-de-Cosse, ein kleines Dorf mit dem typischen Reiz des Périgord! Zu Fuß oder im Sattel, im Kanu oder durch Bäume hangelnd, nur wenige Kilometer von der Stadt Sarlat entfernt, können Sie sich auf Abenteuer freuen.

Die Schätze des architektonischen Erbguts in Ruhe entdecken

Die, die sich für Geschichte interessierten, werden in Saint-Vincent-de-Cosse so einige Überraschungen finden! Die schmalen Gassen, die Waschplätze, wo früher die Frauen die Wäsche machen mussten, und die nicht verputzten Steinmauern schaffen die Atmosphäre für einen unvergesslichen Tag.

Ein Halt an der Wassermühle gehört ins Programm, um die Zeitreise in frühere Epochen fortzusetzen…

Das einzigartige gewölbte Tor mit der Gasse aus der Zeit der Gallier und Römer gehört selbstverständlich zum „Pflichtprogramm“.

An schönen Sommertagen können Sie die Schätze des Dorfs anlässlich einer der geführten Besichtigungen Saint-Vincent-de-Cosse entdecken!


Saint-Vincent-de-Cosse

und seine drei Schlösser und Burgen

Am Ortseingang erwartet Sie das wunderhübsche Schloss Monrecour. Wenn Sie ein Auge für architektonische Details haben, werden Sie sicher typische Merkmale der Renaissance entdecken… Und wenn Sie mal etwas Nervenkitzel mögen, dann erwarten Sie Heißluftballons neben dem Schloss für einen Ausflug mit unvergesslichen Panoramaansichten aus der Luft. Wussten Sie, dass dieses Schloss auch ein Hotel und Restaurant ist? Wie wäre es denn mit einer romantischen Nacht zu zweit?

Bei Ihrer Runde durch den Ort wird Ihr Blick unvermeidlich auf die beiden runden Türme des Schlosses Aiguevive, die den Ort überragen, fallen. Die Chartreuse, neben dem für das Publikum nicht zugänglichen Schloss, lohnt auch einen Blick. Hier sehen Sie die außergewöhnlichen für das Schwarze Périgord so typischen Kalksteindächer.

Und schließendlich erwartet uns die Burg Panassou! Aber um sie zu finden, müssen Sie erst die Gassen des Dorfes hinaufsteigen. Dieses Monument aus dem 15. Jahrhundert, mit seinem Kreuzstockfenstern und dem eindrucksvollen Turm, steht unter Denkmalschutz. Die Details der Eintrittstür im Renaissancestil sind einen aufmerksamen Blick wert. Für Liebhaber von Kunst und Geschichte lohnt es sich, an den „Journées du Patrimoine“ zu kommen, um die Burg ausführlicher zu besichtigen. Versichern Sie sich aber vorher, dass die Besitzer auch vor Ort sind!

An den Ufern der Dordogne Frischluft tanken

Sie sind mit „Wanderschuhen geboren“?

Dann sind Sie hier genau richtig! Wanderwege und atemberaubende Landschaften, ein wahres natürliches Paradies. Sportler können die nicht allen zugänglichen Stellen vom Kanu auf der Dordogne oder in dem Baumkletterpark mit Seilrutschen entdecken. Und wie wäre es mal mit einem Reitausflug zur Abwechslung?

Und nach den Anstrengungen haben Sie einen Moment Faulenzen am Ufer des Flusses in Saint-Vincent-de-Cosse verdient.

Nehmen Sie eine Angelrute mit, denn diese Uferstelle ist bei den hiesigen Anglern sehr beliebt.

Unsere Vorschläge